WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE erfolgreich gestartet

Auftakt der ersten exklusiven Experten-Gesprächsrunde

Dr. Benedikt Franke, Chief Operating Officer MSC, moderierte als Keynote Speaker am 07. November 2018 die Erstveranstaltung der exklusiven Expertenreihe WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE zum Thema „Die veränderte internationale Sicherheitslage und möglich Auswirkungen auf die Unternehmenssicherheit“. 

Unter dem Motto: „Partizipieren – Kommunizieren – Profitieren“ – trafen sich erstmalig Sicherheitsverantwortliche aus der Finanz- und Versicherungswirtschaft, der Luftfahrt und Luftsicherheit, der Immobilienwirtschaft, einer Universität für Wirtschaft und Recht sowie dem Verbandswesen zu einem vertraulichen Gedankenaustausch in den Räumlichkeiten der KRAISS WILKE & KOLLEGEN Sicherheitsberater GmbH.

Dr. Franke erläuterte in der Auftaktveranstaltung die internationalen Aktivitäten der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) und fasste eindrucksvoll zusammen, wie sich die internationale Sicherheitslage dramatisch verschlechtert und die deutsche Wirtschaft mit unmittelbaren negativen Auswirkungen rechnen muss.

Einigkeit unter den teilnehmenden Sicherheitsexperten

Die Sicherheitsexperten waren sich schnell einig: moralische Bedenken sinken, die Bereitschaft zu kriminellen Handlungen steigt, direkte oder internationale Sanktionen für die Angreifer sind nicht zu erwarten.

Egal, ob die Angriffe staatlich gelenkt werden, der organisierten Kriminalität zuzuordnen sind oder sogar vom Wettbewerb ausgehen, die Bedrohungen und Risiken für Unternehmen und deren Mitarbeiter steigen stetig.

Bemerkenswert war auch die Übereinstimmung der Teilnehmer hinsichtlich der mangelnden Sicherheitskultur in den Unternehmen, insbesondere bei den KMU’s. „Corporate Security ist bei vielen Führungsverantwortlichen schlichtweg nicht vorhanden, ganz zu schweigen von fest verankert“, so einer der Teilnehmer.

Corporate Governance, Corporate Finance, Corporate Develoment oder Corporate Law sind fester Bestandteil einer Managementausbildung, Corporate Security spielt dagegen eher eine untergeordnete bis gar keine Rolle, so das Fazit.

Zusammenfassend kamen die Sicherheitsexperten in Ihren Meinungen überein: Führungsverantwortliche müssen sich deutlich stärker mit den steigenden Bedrohungen und Risiken wie Wirtschaftskriminalität, Wirtschafts- und Industriespionage, Informationsverlust, Sabotage und menschlichem Versagen auseinandersetzen. Es besteht dringend Handlungsbedarf in Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung.

 


Resümee des Veranstalters Volker Kraiss:
„Das Format WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE wurde von den Teilnehmenden hoch gelobt, die Akzeptanz und Resonanz des Konzeptes ein voller Erfolg. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Veranstaltung im Februar 2019“.

 


 

Beitragsbild: © KWK GmbH / SCK

Menü