Notfall- und Krisenmanagement

  1. Startseite
  2. chevron_right
  3. Sicherheitsberatung
  4. chevron_right
  5. Notfall- und Krisenmanagement

In den Sicherheitsprozessen des Notfall- und Krisenmanagements müssen Aufgaben, Verantwortung, Durchführung, Mitwirkung und Informationspflichten eindeutig festgelegt, beschrieben sowie gerichtsfest dokumentiert werden.

Wir unterstützen Sie dabei, die Aufbau- und Ablauforganisation für Ihr Notfall- und Krisenmanagement zu erarbeiten, weiterzuentwickeln und gerichtsfest zu dokumentieren.

  • Aufbau und Weiterentwicklung Ihrer Notfall- und Krisenorganisation
  • Entwicklung einer effektiven Kommunikationsstrategie
  • Erstellung und Revision des Notfall- und Krisenhandbuchs
  • Erstellen von Szenario bezogenen Notfall- und Krisenplänen
  • Rollenschulung der Notfall -und Krisenorganisation (z.B. Stabsarbeit, Führungsprozess, Lagebildführung, Auftragsmanagement, Informationsmanagement)
  • Beratung, Planung und Durchführung von Krisenstabs- und Notfallübungen
  • Tests von Notfall- und Krisenplänen

Regulatorische Anforderungen

Das Vorhalten eines Notfall- und Krisenmanagements ist nicht nur ein Selbstzweck.  Es ist sogar Bestandteil verschiedener regulatorischer Anforderungen. Neben branchenübergreifenden Gesetzten wie dem KonTraG gibt es weitere branchenspezifische Vorgaben wie die „Solvency-II Verordnung“ und die „Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT“ (BAIT) im Finanzsektor.

Stufen des Alarm-, Notfall- und Krisenmanagement

Grafik mit Text Eskalationsstufen Alarm,-Notfall und Krisenmanagement
Prävention sowie Notfall- und Krisenbewältigung

Außergewöhnlicher Gefahren- und Schadenlagen können jederzeit auftreten. Deswegen belegt die Notfall- und Krisenorganisation im Sicherheitsmanagement einen hohen Stellenwert. Egal ob Prozesse oder Ressourcen bei einem Notfall nicht zur Verfügung stehen oder ob durch eine unvorhergesehene Krise die Existenz des Unternehmens bedroht wird, eine schnelle und effektive Reaktion ist erforderlich. Es erhöht die Widerstandsfähigkeit Ihres Unternehmens und stellt den kontinuierlichen Geschäftsbetrieb sicher. Revisionen und Audits offenbaren in der Praxis jedoch oft gravierende Mängel. Investitionen in technische, bauliche und personell-/organisatorische Maßnahmen verlieren an Wirkung, wenn die Notfall- und Krisenorganisation im Fall des Falles nicht funktioniert.

Ganzheitliches Notfall- und Krisenmanagement
Darstellung Präventives Notfall- und Krisenmanagement sowie Krisen- und Notfallbewältigung
Übungen und Tests zur kontinuierlichen Verbesserung

Übungen und Tests sind wichtige Aktivitäten um die Einsatzbereitschaft Ihrer Notfall- oder Krisenorganisation zu überprüfen und zu verbessern. Hierbei wird die Zusammenarbeit verbessert, Fehler erkannt und verbessert sowie die Handlungssicherheit der Beteiligten erhöht.

Besonders bei funktionsübergreifenden Prozessen, werden Prozesse einem Prozessverantwortlichen (Prozesseigner) unterstellt. Der Durchführungsverantwortliche setzt die vom Prozessverantwortlichen übertragenen Aufgaben in Prozesse um. Durchführungsverantwortliche die Durchführungsverantwortung und Mitwirkungsverantwortung der am Prozess beteiligten Personen, Gruppen und Verantwortlichen. Der Mitwirkungsverantwortliche ist in einen einzelnen Prozess integriert und übernimmt im Prozessablauf einzelne Aufgaben. Die Informationspflicht betrifft sowohl den Prozessverantwortlichen, den Durchführungsverantwortlichen, den Mitwirkungsverantwortlichen als auch nicht direkt am Prozess beteiligte Dritte.

Menü