WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE eine inzwischen etablierte Veranstaltung unter Sicherheitsexperten

News

WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE 20191015 Zusatztermin Thema Security Controlling

Security Controlling trifft den Nerv der Zeit im Sicherheitsmanagement

Zusatztermin zum Thema “Security Controlling – Pragmatisches Messen und Bewerten von Schutz und Sicherheit“ hat sich gelohnt.

Im Rahmen der WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE gab es wunschgemäß am 15. Oktober 2019 einen Zusatztermin mit Keynote-Speaker Dr. Jürgen W.O. Harrer. Auch in dieser Expertenrunde gab es einen aktiven und lebhaften Austausch über die Themen Sicherheitsmessung und Wertbeitragsermittlung.

Den teilnehmenden Sicherheitsexperten wurden ausgewählte Praxisbeispiele zum Security Controlling vorgestellt, bei denen es u.a. um Erkenntnisse aus einem Forschungsprojekt ging, welches von Sicherheitsverantwortlichen aus 20 Unternehmen des DAX-30 unterstützt worden war.

Mit Blick auf weitere Forschungsarbeiten stellte Forschungsdirektor Dr. Harrer fest: „In vielen Unternehmen wird das gemessen, was leicht zu messen ist, und nicht das, was man für eine fundierte Wertbeitragsargumentation benötigt“.

Anhand eines laufenden Forschungsvorhabens erläuterte Dr. Harrer, wie das Ergebnis der Schutzarbeit in den Niederlassungen eines internationalen Handelsunternehmens messbar gemacht werden kann. Im konkreten Beispiel wirken interne und externe Stakeholder bei der Bereitstellung von den Informationen zusammen, die für eine nachvollziehbare Leistungsmessung und Wertbeitragsermittlung benötigt werden.

Im Anschluss an den Vortrag folgte wie üblich eine angeregte Diskussionsrunde in der recht einstimmig festgehalten wurde wie schwierig es doch immer wieder sei, Sicherheit auch auf der Vorstandsebene zu implementieren, da sicherheitsrelevante Vorfälle oftmals gar nicht erst erkannt werden und damit das Grundgefühl vorherrscht: “Es ist bisher nichts passiert, also brauchen wir auch nichts”.

Um unangemessene Kosten zu vermeiden, ist es allerdings umso wichtiger im Vorfeld Sicherheit frühzeitig in die Geschäftsprozesse  des Unternehmens einzubeziehen. Denn jeder weiß, ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen, wird es richtig teuer. Schadensbegrenzung und Schadensbehebung ist durch Prävention vermeidbar.

Die Resonanz der Teilnehmer der Expertenrunde war auch dieses Mal wieder eindeutig: Das Thema Security Controlling trifft ganz klar den Nerv der Zeit im Sicherheitsmanagement.

 

Statement zweier Teilnehmer zur Veranstaltung:

“Eine hochkarätige Veranstaltung mit sehr interessanten Aspekten und Diskussionen zum Thema Controlling zur Leistungsmessung der Unternehmenssicherheit mit Jürgen Harrer von der EBS, die deutlich belegen, dass Sicherheit nicht nur ein Kostenfaktor, sondern eine strategische Komponente im Management darstellt”.
Uwe Heim / Partner KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln

“Die Wiesbadener Sicherheitsgespräche – damit verbinde ich rückblickend einen sehr gelungenen Abend: Ideal besetzt mit 12 fachlichen und persönlichen Kompetenzträgern, mit denen ich mich excellent zu fachlichen Themen austauschen und mein persönliches Netzwerk erweitern konnte. Den Kern bildete ein Fachvortrag zu einem Thema, welches mich schon seit Jahren beschäftigt: Das Controlling von Securitymaßnahmen. Das Ganze fand in sehr ansprechendem Ambiente und vertrauter Atmosphäre statt. Der Beginn der Veranstaltung (ab 16:30 Uhr) wie auch die Dauer waren für mich ideal. Es hat sich gelohnt und ich bin gerne beim nächsten Mal wieder mit dabei”.
Rainer Siebert / NordLB Norddeutsche Landesbank, Hannover

 

Menü