BdSI wählt Volker Kraiss in den Vorstand

Volker Kraiss neues Vorstandsmitglied des BdSI 

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Bundesverbands unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e. V. (BdSI e.V.) wurde für die nächsten zwei Jahre der Vorstand gewählt.

Neu im dreiköpfigen Vorstand ist Volker Kraiss von der Sicherheitsberatung KRAISS WILKE & KOLLEGEN Sicherheitsberater GmbH. 

Zum Vorsitzenden wurde wieder Rainer v. zur Mühlen von der von zur Mühlen‘sche GmbH, Sicherheitsberatung und Rechenzentrumsplanung berufen. Er ist einer der Gründer des kleinen, extrem qualifizierten Verbandes. Sein Stellvertreter ist erneut Jens Washausen von der GEOS Germany GmbH, Bonn.

Ziel des BdSI 

Im BdSI hat sich eine Beraterelite zusammengeschlossen. Ziel des BdSI ist es, in der Beratungsbranche das Streben nach Qualität, Zuverlässigkeit und Produktneutralität zu fördern und sich im Verband mit strengen Aufnahmekriterien an Leistung und Erfahrung zu orientieren.

Dies umso mehr, weil die Berufsbezeichnung Sicherheitsberater nicht geschützt ist, ein Berufsbild und Anforderungen an die Qualität nicht existieren und in vielen Planungsbüros eine enge Herstellerabhängigkeit zum Nachteil der Kunden anzutreffen ist.

 


Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure (BdSI) e.V.

Der Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure wurde 1995 gegründet.

Im BdSI sind nur Beratungs- und Planungsunternehmen Mitglied, die produktunabhängig beraten und planen, hohe Anforderungen an Qualität und Beratungstiefe stellen, sich ständig und überwiegend mit Sicherheitsthemen befassen, ein breites Beratungsspektrum abdecken, in der Lage sind, ganzheitliche Sicherheit zu schaffen und über langjährige Erfahrung verfügen.
Menü